Freitag, 7. Dezember 2012

Wer bekommt Schwarzen Peter?


Jetzt soll die Kripo von Garbsen zuständig sein

Sehr geehrte Damen und Herren,




mit mail vom 31. Oktober 2012 habe ich die Staatsanwaltschaft von Hannover um Auskunft gebeten, ob dort noch ein Mitarbeiter mit dem Namen Wendt beschäftigt ist. Darauf bekam ich bislang keine Antwort.


Aus der Akte der Staatsanwaltschaft Hannover geht hervor, dass meine beiden beschlagnahmten Computer nach der Auswertung monatelang bei der Kripo in Garbsen gelagert worden sind, obwohl die Staatsanwaltschaft von Hannover darauf hingewiesen worden war, dass die Kripo für die Lagerung weder den notwendigen Platz hatte noch dafür zuständig war.

Den ersten Computer bekam ich nach einem Jahr zurück, den zweiten nach drei Jahren. Da der zweite Computer unzählige Macken aufwies, beschwerte ich mich darüber bei der Staatsanwaltschaft Hannover. Anfang November 2006 rief mich deswegen ein Mitarbeiter an, der sich Wendt nannte und angeblich Rechtspfleger war. Auch bei meiner Mutter hatte er sich telefonisch gemeldet. Er versprach mir - wie Sie wissen - eine Entschädigung. Dieses Versprechen wurde gebrochen.

Da sich viele fragen, ob es sich bei diesem angeblichen Rechtspfleger nicht tatsächlich um den Chef der Staatsanwaltschaft Hannover handelte, habe ich die Staatsanwaltschaft befragt.

Mit freundlichen Grüßen
Heinz-Peter Tjaden
Krumme Straße 1
26384 Wilhelmshaven
Az. 3744 Js 59979/03

Kopie dieser mail an die Staatsanwaltschaft Hannover und an die Presse
staatsanwaltschafthannover.blogspot.com 

Diese mail habe ich am 7. November 2012 an den Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages geschickt. Eine Kopie bekam die Staatsanwaltschaft von Hannover. Darauf reagierte Staatsanwaltschaft Türkay mit den folgenden Zeilen, die mich heute auf dem Postweg erreichten:

"Sehr geehrter Herr Tjaden, Ihre E-Mail vom 7. 11. 2012 habe ich mit gleicher Post zuständigkeitshalber an die Polizeiinspektion Garbsen weitergeleitet, da Sie angeben, dass Ihre beiden Computer dort gelagert wurden und zumindest einer der beiden Computer nach Rückgabe an Sie "Macken" aufwies. Die Akten des Verfahrens 3744 Js 59979/03 wurden nach Ablauf der in der Aktenordnung vorgesehenen Aufbewahrungsfrist ordnungsgemäß vernichtet und stehen daher nicht mehr zur Verfügung." (Bild 25)

Das Thema Wendt hat der Staatsanwalt wohl übersehen, auch meinen Hinweis, dass die Kripo von Garbsen für die Lagerung meiner beiden Computer gar nicht mehr zuständig gewesen ist, ignoriert er. Beschlagnahmt worden sind meine Computer am 3. November 2003. Schon am 8. März 2004 gab es bei der Kripo von Garbsen eine Hausmitteilung mit dem Vermerk "Aufgrund akuter Kapazitätsprobleme der Asservatenstelle bitte umgehend abklären, wie mit den Asservaten weiter verfahren werden soll." 

Das war offenbar auch am 1. September 2004 noch nicht geschehen. An diesem Tag ging bei der Staatsanwaltschaft von Hannover ein Bericht der Kripo von Garbsen ein, die "dringend" um eine Entscheidung über den Verbleib der Computer gebeten wurde. Kriminaloberkommissar Selzer wies die Staatsanwaltschaft darauf hin: "Die Polizei ist nur vorübergehend für die Verwahrung zuständig." (Bild 26)

Wendt noch da?

Vier Flugblätter über meinen Fall




Kommentare:

  1. also wirklich, das wird ja immer hirnrissiger...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. was für eine frechheit! die kripo von garbsen hat sifch den berichten hier zufolge doch korrekt verhalten. soll die jetzt eine tellersammlung für herrn tjaden machen und wendt ist fein heraus?

      Löschen
    2. die probleme von oben nach unten verlagern wollten - eine frechheit. die kripo von garbsen sollte sich dieses üble spielchen verbitten...

      Löschen
    3. die staatsanwaltschaft ist die herrin des verfahrens. und nun wird sie herrisch?

      Löschen
    4. kinderverein zerstört, dreimal die existenz von tj zerstört - reicht es nicht so langsam?

      viele grüße aus burgdorf

      Löschen
    5. tj ist verleumdet worden von den cdu-ratsherren rohde und zimmermann, vom anwalt der wilhelmshavener zeitung, von einem internet-schmierer - alles wegen der jahrelangen untätigkeit der staatsanwaltschaft von hannover. das ist die wahrheit...

      Löschen
    6. als burgdorfer, der tj als lokalredakteur kennt, bin ich nur noch entsetzt und wütend

      Löschen
    7. der brummkreisel dreht sich weiter?

      Löschen
    8. wann kommt denn der wendt aus seinem bau?

      Löschen
  2. peter,wir sind nur noch wütend. der türkay ist ein zyniker. die staatsanwaltschaft von hannover will sich aus der verantwortung stehlen: bleib dran, denn offenbar hat dich der chef der staatsanwaltschaft belogen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. vielleicht ist ja auch der schlüsseldienst schuld, der morgens um 7 uhr ihre wohnungstür aufgehebelt hat...

      Löschen
    2. und wie lange dauert das nun wieder?

      Löschen